Geld mit Texten verdienen

Geld mit Texten selbstÀndig verdienen

Texte schreiben und damit ein Leben oder sogar Haupteinkommen aufbauen, das ist etwas von dem vielen TrĂ€umen und auch der Grund warum ich fĂŒr dieses Video mit jemandem zusammen gearbeitet habe, der genau das tut. Alleine auf einer einzigen Texte-Plattform hatte dabei schon mehrere hundert Texte verfasst. Wie wir das machen und worauf es ankommt erklĂ€rt ihr euch in diesem Video viel Spaß.

Hallo, wir sind GermanEditors und wir sind als Texter, Sprecher und Journalisten tÀtig. Einer unserer Auftraggeber ist die Texter-Plattform, die hat uns zu Beginn unserer SelbstÀndigkeit den Einstieg erleichtert. Inzwischen haben wir dort mehr als 1000 Texte geschrieben und heute erklÀren wir sie, wie du auch Geld mit dem Schreiben verdienen kannst. Das ist gar nicht schwer aber ein paar Regeln gibt es eben doch und wir werden dir jetzt die Tipps geben, wie dir der Einstieg gelingt und du nach und nach attraktiver Einnamen erschreiben kannst.

Bilde ein Profil

ZunĂ€chst musst du natĂŒrlich ein Profil anlegen! Das solltest du keinesfalls unterschĂ€tzen, denn in diesem Profil beschreibst du nicht nur wer du bist, wie du zum Schreiben gekommen bist und wie hoch der Preis fĂŒr einen “Direct Order” ist, dazu kommen wir spĂ€ter noch einmal, du legst dich auch thematisch fest, klickst also bestimmte Themen, an die dir besonders vertraut sind. Insgesamt 20 Themen kannst du wĂ€hlen und dich in diesen zum Experten ernennen. Die Auswahl ist groß, sie reicht von A wie “Ausdauertraining” bis Z wie “Zahlungsverkehr”. Dazwischen gibt es auch: Versicherungen, ErnĂ€hrung, Sportkarriere, Versicherung, Maschinenbau, Filme, Musikinstrumente, Erotik usw.

Erstelle einen Mustertext

Jetzt erstellst du einen Mustertext, der ist wichtig, weil sich daraus die Einstufung von content.de ergibt. Je besser dieser Mustertext ist, desto grĂ¶ĂŸer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du schon zu Beginn deiner TĂ€tigkeit eine ansprechende Einstufung bekommst. Das wiederum bedeutet mehr Geld im Portemonnaie. Bevor der Mustertext eingereicht werden kann, musst du ĂŒbrigens auch ein Rechtschreib- und Grammatiktest absolvieren. FĂ€llst du bei dem durch, brauchst du keinen Mustertext mehr zu verpassen, denn dann reichen deine FĂ€higkeiten leider nicht aus. Dieses Testverfahren ist relativ neu aber notwendig, um die Spreu vom Weizen trennen. Da der Mustertext entscheidend ist, geben wir dir ein paar Tipps, wie du ihn am besten gestaltest.

Schreibe Briefing

Das A und O sind das Briefing. Lies es genau durch und halte dich an die Vorgaben, die du dort findest! FĂŒr die meisten Leute geht es ĂŒbrigens nicht darum herauszufinden, ob du schreiben kannst, sie gehen davon aus, dass du es kannst, sie geben dir also quasi einen Vertrauensvorschuss. Was Sie wissen wollen, ist, ob du in der Lage bist, die Vorgaben eines Briefings auch fĂŒr dich eins zu eins umzusetzen. Vermeide also möglichst einfach bestimmte Vorgaben zu ignorieren, weil du sie fĂŒr dich zu wichtig hĂ€ltst, sie sing wichtig, glauben Sie uns.

Halte dich an die vorgegebene Struktur des Briefings! Wenn dort neben der Überschrift auch ZwischenĂŒberschriften gefordert sind, dann arbeite genauso: vermeide Rechtschreib- und Grammatikfehler, nichts ist abschreckender als das GefĂŒhl, dass da jemand die Basis des Schreibens nicht beherrscht. Wir ĂŒberprĂŒfen unsere Texte immer gleich doppelt. SpĂ€ter also zwei unterschiedliche Textprogramme aus und lassen wir in beiden hier RechtschreibprĂŒfung durchfĂŒhren. Oft erkennt ein Programm etwas nicht, dass ein anderes entdeckt. So minimierst du die Gefahr fehlerhafte Texte abzuliefern!

Biete Mehrwert

Ein Text mag noch so blumig ja vielleicht sogar schon fast poetisch geschrieben sein, wenn die Leser fĂŒr sich keinen Mehrwert finden können, werden Sie sich schnell gelangweilt abwenden, dann hilft dir der schönste Text nichts mehr. Je nachdem wie Mustertext und Briefing aufgebaut sind kann es auch notwendig sein einen “Call to Action” Hinweis unterzubringen, also etwa auf ein Reiseziel hinzuweisen oder einen Produkthinweis zu platzieren. Halte dich auch an diese Vorgaben unbedingt.

Nische wÀhlen

Klar, wenn du dich in Finanzen & Versicherungen auskennst, dann sagst du das natĂŒrlich auch, aber bei bestimmten Themen ist die Konkurrenz einfach grĂ¶ĂŸer als bei anderen. Wenn du ein Profi fĂŒr Reitsport bist, nicht besonders gut in Seetouristik oder wirtschaftlichen Themen auskennst, schaffst du dir mit diesem Expertenwissen womöglich einen treuen Kundenstamm, der immer wieder auf dich zukommt.

Marketing nutzen

Dein Profil ist eine gute Basis, aber du brauchst auch eine eigene Website. HĂ€ufig buchen die Auftraggeber ihre Texte ĂŒber Content-Plattformen, aber trotzdem besuchen sie gern die Website der potenziellen Autoren auch. Ganz ohne Webseite geht es wohl auch, aber wir empfehlen dir in jedem Fall eine Webseite zu erstellen oder erstellen zu lassen. Außerdem solltest du fleißig auf Facebook, Twitter, Google, Xing und anderen sozialen Medien fĂŒr dich die Werbetrommel rĂŒhren. Liegt dir dort entweder ein privates Profil oder gleich ein Texter-Profil an, mit dem du dich prĂ€sentieren kannst. Die Möglichkeiten der sozialen Netzwerke sind nicht zu unterschĂ€tzen, denn dort findest du haufenweise Multiplikatoren. Das solltest du auf jeden Fall nutzen.

Verkaufe dich angemessen

Wir haben ja, vorhin von direktem Auftrag gesprochen. Jetzt erklĂ€ren wir dir um was es sich dabei handelt, einen direkten Auftrag zu erhalten. Einen direkten Auftrag bekommst du von Auftraggebern, die von deiner QualitĂ€t aufgrund deines Profils ĂŒberzeugt sind oder weil sie schon erfolgreich mit dir zusammengearbeitet haben. Du weißt nicht genau, was ein neuer Auftrag kosten soll. Wir sagen hier ja eben, dass du dich angemessen verkaufen sollst, wenn du als AnfĂ€nger zunĂ€chst niedrigpreisige AuftrĂ€ge bekommst, wĂ€re es vermessen fĂŒr den ersten Auftrag gleich zehn oder zwölf Cent pro Wort zu starten. Klein Preis ist hier also sinnvoller. Je höher die Einstufung ist, desto selbstbewusster kannst du werden und deinen Preis fĂŒr einen direkten Auftrag anpassen.

Mach dir keinen Stress

Klar, die Vorstellung mit dem Schreiben so viel Geld zu verdienen, dass du davon leben kannst ist verlockend und schön. Das erfordert aber eine Menge Einsatz und kostet Zeit. Daher gehen aller Ruhe an die Sache daran. Content-Plattformen bieten die Möglichkeit nebenberuflich ein hĂŒbsches Nebeneinkommen aufzubauen, aber auch hauptberuflich zu schreiben. Erwarte dann nicht zu schnell zu viel von dir!

Wir hoffen dir ein bisschen weitergeholfen zu haben und dich in deinem Plan mit dem Schreiben Geld zu verdienen ein wenig weiter gebracht zu haben. Auf den verschiedenen Content-Plattformen kannst du dir ein etwa genaueres Bild machen, wer ein guter Texter ist. Außerdem hilft dir vielleicht auch ein Blick auf die Website der Konkurrenten.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle und wĂŒrden uns freuen, wenn du uns noch eine positive AbschĂ€tzung gibst.